innovativ – interdisziplinär – international

Urologie, Onkologie, Innere Medizin, Radiologie, Anästhesie, Medizinphysik: Alles Abteilungen in großen Krankenhäusern. Aber garantiert das auch die Zusammenarbeit? Und die Qualität? Wahrscheinlich haben Sie die gleichen Erfahrungen gemacht wie wir.

Deshalb haben wir das Prostata-Center gegründet. Hier arbeiten Experten aus allen Fachgebieten rund um die Prostata zusammen, in einem Team – interdisziplinär.

Durch die enge Zusammenarbeit unserer Ärzte und Physiker mit Universitäten im In- und Ausland und der Industrie bleiben wir im Prostata-Center immer am Puls der neuesten Entwicklungen. Und haben einige wichtige Entwicklungen selbst auf den Weg gebracht – innovativ und international.

Im Prostata-Center finden Sie von der modernsten MRT-Diagnostik der Prostata, über die persönliche und ausführliche Beratung bis hin zu den modernsten Behandlungsverfahren, z.B. mit dem NanoKnife®, alles aus einer Hand.

Die Geschichte des Prostata-Centers

Das Prostata-Center wurde 2010 von Prof. Michael K. Stehling gegründet, motiviert durch seinen Kollegen und Freund, Prof. Ducksoo Kim von der Boston University.

Basierend auf ihrer gemeinsamen Arbeit an der Harvard Medical School in den 90er Jahren und ihrer jahrzehntelangen Erfahrung mit bildgebenden Verfahren und minimal-invasiven Therapien haben sie frühzeitig die Notwendigkeit eines Paradigmenwechsels im Bereich der Prostatadiagnostik und -therapie erkannt: Anstelle der bis dato ungenauen Diagnoseverfahren und der mit massiven Nebenwirkungen verbundenen Behandlungsmethoden galt es, präzise und schonende Diagnose- und Therapiekonzepte für Prostatapatienten zu entwickeln.

Durch die enge Zusammenarbeit von Ärzten, Wissenschaftlern und Ingenieuren im Institut für Bildgebende Diagnostik und in Kooperation mit Industriefirmen konnten zwischen 2000 und 2010 zunächst signifikante Verbesserungen der MRT-Diagnostik von Prostatakarzinomen erzielt werden.

Motiviert durch die Vorarbeit von Stehling und Kim’s amerikanischen Kollegen Dr. Gary Onik und der klinischen Verfügbarkeit der Irreversiblen Elektroporation (IRE) wurde ab 2010 die Entwicklung der 3D-Biopsie, des darauf beruhenden Histo-Modelling und der fokalen Therapie im Prostata-Center vorangetrieben. Dazu wurde die Arbeitsgruppe um Urologen, Anästhesisten und Internisten erweitert.

Anfänglich wurden im Prostata-Center mit der Radiofrequenzablation (RF-Ablation) auch Thermoablationsverfahren der ersten Generation (u.a. HiFU, Kryoablation, etc.) evaluiert, danach aber auf Grund der Überlegenheit der Irreversiblen Elektroporation wieder verlassen.

Ausgebaut wurde hingegen die Zusammenarbeit mit Ärzten und Wissenschaftlern im Bereich Radioonkologie, da durch moderne, hochfokussierte Bestrahlungsverfahren, wie der CyberKnife-Technologie, Metastasen radiochirurgisch mit minimalen Nebenwirkungen entfernt werden können.

Durch die konsequente interdisziplinäre und internationale Verbindung von Forschung, technischer Entwicklung und klinischer Anwendung ist es im Prostata-Center gelungen die modernsten Diagnostik- und Therapieverfahren für die Behandlung von Patienten mit Prostataerkrankungen verfügbar zu machen

Damit wurde das ursprüngliche Ziel von Prof. Stehling und Kim erreicht: Überleben mit Lebensqualität bei Prostatakarzinom ist kein Widerspruch mehr.

 

Prostata-Center



Strahlenberger Straße 110

D-63067 Offenbach am Main



Telefon: 069-50 50 00 980

Fax: 069-50 50 00 98-8



info@prostata-center.de

www.prostata-center.de



Beratungszeiten

Mo. - Fr.: 9.00 - 17.00

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

069-50 50 00 980

Oder hinterlassen Sie Ihren Namen, Telefonnummer und/oder E-Mail Addresse und wir kontaktieren Sie!

 

Name
E-Mail
Telefon
Ihre Nachricht
 

Oder nutzen Sie unser großes Kontaktformular

Finden Sie uns auf Facebook

Professor Stehling

Michael Stehling

 

Prof. Dr. med. Dr. phil. Dr. med. habil. Michael K. Stehling - University Professor of Radiology, Jerusalem University Visiting Scholar, University of California in Berkeley, Privatdozent an der LMU München

 

Prof. Stehling war wissenschaftlicher Mitarbeiter von Sir Peter Mansfield, der 2003 für die Entwicklung der Magnetresonanztomographie mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde. Seit 2010 leitet Prof. Stehling das auf moderne Diagnostik und minimal invasive Therapieverfahren spezialisierte Prostata-Center in Frankfurt am Main/Offenbach.

Dr. med. Stefan Zapf

Stefan Zapf

 

Dr. med. Stefan Zapf studierte Biologe und Humanmedizin an der Universität in Mainz. Hier war er nach der Facharztausbildung sowohl in der diagnostischen und interventionellen Radiologie, als auch in der Strahlentherapie in leitender Position tätig. Seit 2005 leitet er die interventionelle Radiologie des Institutes für Bildgebende Diagnostik und des Prostata-Centers. Zusammen mit Prof. Stehling führte er weltweit die meisten erfolgreichen Interventionen mit gepulsten E-Feld Verfahren durch.